FIT-MIT-SVEN

steht für Freude an alltagstauglicher und gesunder Fitness.

Mit aktuellen und bewährten Fitnessprogrammen werden Anfänger und Fortgeschrittene trainiert, die sich zum Ziel gesetzt haben, beweglicher und fitter zu werden und ihre Körperhaltung und -form zu verbessern.

Ob Einzel- oder Gruppentrainings – mit Abwechslung und individueller Trainingsgestaltung werden Sie bald wieder mehr Wohlbefinden erlangen.

TRAINING

PERSONAL TRAINING
ist die effektivste Form, die persönlichen Ziele zu erreichen.

Ob mit Ausdauer-, Kraft- oder Koordinationstraining; individuelles und auf Ihre Wünsche ausgerichtetes Training unterstützt Ihre Fitness, Beweglichkeit und Ihr Wohlbefinden.

PAAR-TRAINING
bietet individuelles Training zu Zweit – denn zu Zweit macht Sport doppelt Spaß und man motiviert sich gegenseitig noch mehr.

FIT-GRUPPE
ist ein regelmäßiges Kleingruppen-Training und findet in Absprache mit den Teilnehmern am gewünschten Ort und Tag statt.
Ein Mix aus Ausdauer- und Krafttraining vereint sich mit motivierten Teilnehmern.

WETTKAMPF- UND LAUFVORBEREITUNG
kann ein Ziel sein, und wer sich auf den Weg zum Ziel macht, braucht Unterstützung in der Vorbereitung.

Hier bieten Einzel- und Gruppentrainings, alles was das Ziel näher kommen lässt.

ALL-YOU-CAN-TRAIN
besteht aus vier 30-Minütigen Workouts und findet einmal im Monat auf einen Sonntag im Stadtwald statt.

FIRMENFITNESS

Erfolgreiche Unternehmen bauen auf gesunde, motivierte und leistungsfähige Mitarbeiter.

Mit präventiven Bewegungsprogrammen werden Risikofaktoren wie
Übergewicht, Bluthochdruck, Rücken- und Nackenleiden entgegengewirkt.

FIT-RÜCKEN-KURSE und FITNESS-CAMPS
stärken die gesamte Muskulatur – insbesondere die Rückenmuskulatur – sowie das Herzkreislaufsystem
und verhelfen zum Stressabbau und einer aktiveren Lebensweise.

DEIN TRAINER SVEN

SVEN führt mit nordischem Charme und viel Freude seine Klienten zu ihrem persönlichen Ziel. Unterstützt wird das Training mit verschiedenen Trainingshilfen und notwendigem Druck, ohne zu überfordern.

Als ehemaliger Tischtennis-Spieler und Jugendtrainer hat Sven bereits im jungen Alter von 18 Jahren seinen Einstieg in die Leitung von Trainingsprogrammen gefunden. In den vergangenen 20 Jahren hat er nebenberuflich zahlreiche Kurse im Jugend- und Erwachsenensport mit hohem Engagement und Gespür für die richtige Dosis geleitet.

Hauptberuflich zunächst im Büro tätig gewesen, hat Sven seit 2008 sein praktisches Studium zum Diplom Sport- und Gesundheitstrainer (IST) abgeschlossen und gibt seitdem täglich sein Wissen an seine Klienten weiter.

Sven lebt Fitness und bringt dies in das tägliche Training ein.

Seine 20jährige Trainingserfahrung mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen macht ihn zum Experten für alltagsgerechte Bewegung und Prävention.

Sven Jacobsen
Jahrgang 1976
seit 2006 in Köln (vorher Region Kiel)

Dipl. Sport- und Gesundheitstrainer (IST)
Fitnesstrainer B-Lizenz (DSSV)
Vario-Sling-Instructor (Variosport)
Hot-Iron-Instructor (elbesport)
Group-Fitness- und Aerobic-Instructor (DFAV)
Rückentrainer (IST)
Food Coach (DTA)
Praktische Erfahrung im Jugend- und Erwachsenenbereich seit 1998

KUNDENSTIMMEN

Referenz Christiane Rath

CHRISTIANE R. (53 J.) AUS KÖLN

Aus welchen Gründen zum Personal Training?
Weil ich mich fit halten möchte

Seit wann in der Trainingsbetreuung?
Seit 15 Jahren, seit einem halben Jahr bei Sven

 

Warum Personal Training?
Weil der Trainer persönlicher auf die eigenen Wehwehchen oder Probleme eingehen kann und jeden individuell betreut.

Welche Erfolge seit dem Personal Training?
Stärkung der gesamten Muskulatur, weniger Rückenschmerzen, mehr Ausdauer und gute Koordination

Was gefällt dir am Personal Training?
Unter anderem auch Svens Humor 😉 und der Abwechslungsreichtum der Übungseinheiten

Was ist das Besondere am Personal Trainer Sven?
Sein Sportprogramm tut nur ganz kurz weh … und sehr lange gut!

KÖLN, August 2015

FIT-MIT-SVEN_VOVVOV GMBH – FIRMENFITNESS 

„Mit Sven habe ich endlich und dauerhaft meinen inneren
Schweinehund besiegt“.
(Franz Held, Mitglied der Geschäftsleitung, VOV GmbH)

Das Rückentraining lässt sich sehr gut in die Arbeitszeit integrieren, es tut meinem Rücken gut und macht mit den Kollegen zusammen großen Spaß.

(Martina Hanke, Unternehmenskommunikation, VOV GmbH)

Ich fühle mich fitter als vor 10 Jahren.(Monika Hombergs, Assistentin, VOV GmbH)

Bei Fit-mit-Sven bekommt man die gesunde Mischung aus
effektivem Training, Spaß an Bewegung und guter Laune.
(Johannes Hermanns, Underwriter, VOV GmbH)

Köln, 2015

Ausgeschmerzt mit Sven: Beim VOV-Rückenkurs mit Sven – nach kurzer Zeit sind meine durch ein Trauma verursachten Schulterschmerzen komplett verschwunden. Rückenschmerz ebenso adé … Sehr effektives Kurztraining mit Sven. Gelacht wird auch viel, gut für die Bauchmuskeln! Kompetenter, humorvoller Trainer … alles in allem: Einfach super! Danke Sven! (Michaela Rankl, Assistentin, VOV GmbH)

FIT-MIT-SVEN_Sonja Schulte-KönigSONJA S. AUS KÖLN (35 J.)

Ursprünglich war meine einzige Motivation beim Laufen so viele Kalorien zu verbrennen, damit ich meiner wirklichen Leidenschaft dem Kochen und Genießen besser nachgehen kann ohne dabei kontinuierlich „mehr zu werden“.

Die Motivlage reichte dann tatsächlich aus, um es im dritten Anlauf alleine auf eine Strecke von ca. 6 km zu bringen und dann kam Sven!

Vorab… ich genieße immer noch! Aber Sven hat es mit seinem abwechslungsreichen Trainingsprogrmam in unsere Gruppe geschafft uns alle so zu motivieren und fürs Training zu begeistern, dass ich diesem wöchentlichen Termin fast alles andere unterordne. Ich genieße mittlerweile auch tatsächlich die Sporteinheiten richtig. Ich fühle mich immer gut gefordert, aber nie überfordert. Ich bin stets fasziniert, wie Sven es schafft, hier das richtige Maß für alle in unsere Gruppe zu finden. Zusätzlich ist er auch immer ein sehr guter und angenehmer Gesprächspartner mit einem tollen Humor, was ich persönlich auch sehr wichtig finde. Mit einem „selbstverliebten“ Personaltrainer, der nur über das Gewicht von Hanteln und die Zusammensetzung von Eiweißshakes redet (sicherlich ein „Schubladendenken“ von mir, als meine Freundin einen Personaltrainer vorschlug), hätte ich definitiv nichts anfangen können.

Ich fühle mich deutlich fitter, beweglicher mit mehr an Körpergefühl und Balance und habe tatsächlich einen Halbmarathon geschafft. Unglaublich, Danke Sven!

KÖLN 2014 – GENUSS-LÄUFER

JULIA E. (36 J.) AUS KÖLN

Frische Luft, gute Laune, Humor, sportlich an seine Grenzen gehen und sich dabei gut fühlen, was will man mehr? All das vermittelt Sven mit seiner ganz eigenen professionellen und liebevollen Art.
Auch wenn man sich während der drei Stunden All-you- can-train (1 x im Monat Sonntags) im Stadtwald des öfteren fragt, ob man sich die „Quälerei“ gerade wirklich freiwillig antut und dafür auch noch bezahlt, ist das Gefühl hinterher UNBEZAHLBAR!

Wer das ganze in dosierter Form haben möchte, kann auch eine Stunde Donnerstags abends trainieren.
Das Personal- und Slingtraining kann ich ebenfalls wärmstens empfehlen.
Meine Rückenschmerzen gehören endlich der Vergangenheit an.
Und bei einem Trainer wie Sven, der auf einen individuell eingeht, einen fordert und das gepaart mit Wissen und Humor, ist man bestens aufgehoben.

Köln, 2015

FIT-MIT-SVEN_Barbara und Josef FiluschBÄRBEL UND JOSEF (61 + 77 J.) AUS BERGISCH-GLADBACH

Das Training mit Sven ist sehr hart, tut uns aber ausnahmslos immer sehr gut. Sven lässt sich jede Woche neue Übungen einfallen, so dass nie Langeweile aufkommen kann. Seit Sven uns betreut, können wir den Alltagsstress besser bewältigen und fühlen uns körperlich jünger.

Köln, 2014 – Fit-Junkersdorf

Vor einige Monate hat Sven Jacobsen unsere seit vielen Jahren bestehende Sportgruppe als Trainer übernommen. Einmal pro Woche findet eine Übungsstunde statt.

Hierbei sind wir begeistert von seinem Konzept, welches uns immer wieder mit neuen Übungen und Trainingseinheiten überrascht. Dabei nimmt er Rücksicht auf die jeweiligen Einschränkungen der einzelnen Teilnehmer in der Altergruppe 60 bis 78 Jahre, sodass niemand überfordert wird. Allerdings fordert er auch, wo es ihm sinnvoll erscheint.

Wesentliche Verbesserungen in Gleichgewicht, Muskelaufbau,  Beweglichkeit und Ausdauer stellen sich bei regelmäßigem Training nach kurzer Zeit ein. Sven versteht es immer wieder uns durch seine geschickte Art so zu motivieren, dass wir die Steigerung unserer eigenen Belastung anstreben.

Wir haben bereits  eine Reihe von Trainern kennengelernt. Eine derartige Vielfältigkeit, Einfallsreichtum und fachliche Kompetenz, gepaart mit Witz und Humor wie bei Sven haben wir bisher noch nicht erlebt.

Es macht einfach sehr viel Freude mit ihm zu trainieren. Dies möchten wir gerne noch viele Jahre fortführen.

KÖLN 2014 – Fit-Junkersdorf

Mein Ziel ist, mehr Ausdauer und Kondition zu bekommen und meine Rücken- und Nackenbeschwerden zu verringern. Und wenn nebenbei mein Rettungsring kleiner wird, wäre es super.

Personal Training, weil
ich alleine immer auf meinen inneren Schweinehund höre, der sagt: „Hör ruhig auf, wenn’s zu schwer wird“. Sven bringt mich immer wieder dazu, doch noch 1-2 Schippen drauf zu legen. Das ist sehr effektiv und man ist stolz, dass man es doch geschafft hat. Die Trainingseinheiten sind sehr abwechslungsreich, ergiebig und auf mich abgestimmt.

Die Rücken- und Nackenschmerzenhaben sich deutlich verringert (2007 HWS Bandscheibenvorfall). Ich habe stramme Oberarme bekommen und meine Fitness hat sich enorm gesteigert. Außerdem bin ich seitdem viel besser drauf und fühle mich sehr wohl.

Die persönliche Betreuung an der frischen Luft und das abwechslungsreiche Trainingsprogramm sind für mich die wichtigste Gründe mit einem Personal Trainer zu trainieren. Ich wusste gar nicht, dass es so viele verschiedene Übungen für die Muskeln gibt. Man weiß, was man getan hat. Daher nimmt man den „wohligen“ Muskelkater gerne in Kauf.

Sven ist immer gut drauf und wenn ich’s mal nicht bin, dann schafft er es, dass ich wieder gut drauf bin. Die gut kompensierten Übungen fordern einen immer wieder heraus noch eine Schippe draufzulegen. Sven hat einfach immer gut Laune und macht einem auch die Übungen noch schmackhaft, die man nicht so gerne mag.

KÖLN 2012

Elfi Th., Köln-Nippes: Sven hilft mir, meinen inneren Schweinehund zu überwinden, und das schon seit vielen Jahren. Ich bin auf ihn durch eine kleine Anzeige aufmerksam geworden. Die Diagnose meines Orthopäden damals: Arthrose, im letzten Stadium, da  hülfe nur noch eine Operation. Nun, da waren Sven und ich anderer Meinung. Viel Bewegung und leichtes Krafttraining mit Sven halfen mir, die Schmerzen auf einer Scala von 10 auf 1 runter zu drücken. Starke Muskeln (in meinem Falle die Muskulatur in den Ober- und Unterschenkeln) halten nun die Schmerzen in Grenzen. Einmal in der Woche Bewegung und Übungen an der frischen Luft und einmal in der Woche Aufbautraining (Muskeltraining des ganzen Körpers und Schulung des Gleichgewichtssinns in einem Gruppen-Sportraum mit anderen Menschen zusammen). Mit Sven macht Sport Spaß. Er hat viel Ahnung von unserem Körper und was er so braucht, um fit zu werden oder fit zu bleiben. Er ist fachlich sehr gut ausgebildet. Und Weiterbildung ist für ihn kein Fremdwort. Er ist ein guter Typ. Ich empfehle ihn sehr gerne weiter.

Roy Referenz

ROY (31 J.) AUS KÖLN

Über die App Sportstracker habe ich Fit-mit-Sven entdeckt. Nach einem freundlichen Telefonat mit Sven habe ich nicht lange gezögert und mich direkt für ein Probetraining entschieden. Vorher habe ich immer wieder Fitnessstudios ausprobiert obwohl ich innerlich wusste, nach 3 Monaten lässt die Motivation nach und letztendlich geht man gar nicht mehr hin.

Ich gehe gerne im Stadtwald trainieren ohne meinen inneren Schweinehund überwinden zu müssen. Bei Fit-mit-Sven habe ich das richtige Umfeld gefunden um Sport zu treiben. Eine kleine nette Gruppe und ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm sorgen dafür, dass nie Langeweile aufkommt.

Wenn man will kann man bis ans Limit gehen. Sven hat immer die richtigen Worte parat, um einen zu motivieren. Auch die Gruppe sorgt dafür, dass manchmal doch noch ein bisschen mehr geht. :)

Trainieren an der frischen Luft, in einer netten Gruppe und einem humorvollen professionellen Trainer… was will man mehr? Ich bin auf jeden Fall froh, dass ich eine passende alternative zum Fitnessstudio gefunden habe!

Köln, 2015

SPECIALS / EVENTS / AKTIONEN / GRUPPENTRAININGS

ALL-YOU-CAN-TRAIN

ALL-YOU-CAN-TRAIN

ist ein monatliches Trainings-Event für jeden, der sich mit Ausdauer-, Kraft- und spielerischen Übungen auspowern will.

An einem Sonntag im Monat werden vier 30-minütige Workouts mit jeweils 10 Minuten Pause angeboten. Teilgenommen werden kann an einzelnen oder allen Workouts.

Trainiert wird im Stadtwald auf einer geschützten und ansprechenden Plattform.

Die Workouts sind auch für Anfänger geeignet.

ALL-YOU-CAN-TRAIN TERMINE

TERMINE ALL-YOU-CAN-TRAIN 2015

das Training findet über das gesamte Jahr monatlich auf einen Sonntag statt. Die Termine dafür sind bereits festgelegt.

Bitte spätestens 2 Tage vorher per E-Mail anmelden, damit die Gruppengröße und die Organisation kalkuliert werden kann.

FIT POWER

FIT POWER

ist ein intensives Ganzkörper-Workout in der Gruppe. Hier wird die Ausdauer und Kraft konzentriert mit nur kurzen Pausen im Wechsel durchgeführt.

Das Workout ist sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene geeignet.

Aktueller Kurs: Donnerstags um 19.30 Uhr im Stadtwald.

FIT ZIRKEL

POWER ZIRKEL

ist ein hochintensives Workout für Fortgeschrittene, die bereits erste Erfahrungen mit den üblichen Kraft- und Ausdauer-Übungen haben und sich in kurzer Zeit auspowern wollen.

Die Übungen werden in einem Zirkeltraining in nur 30 Minuten durchgeführt und garantieren für viel Spaß und Schweiß!

Aktueller Kurs: Montags um 19.30 Uhr im Stadtwald

FITNESS CHALLENGE 2015

FITNESS-CHALLENGE 2015

die jährliche Fitness Challenge findet dieses Jahr zweimal statt. Im April haben bereits die ersten sieben Teilnehmer erfolgreich eine Medaille errungen. Im Oktober 2015 werden sich wieder alle Interessierte und bestehende Kunden beweisen können, was in ihnen steckt.

In 6 Disziplinen werden die Ausdauer- und Kraftfähigkeiten durch einfache Übungen getestet. Es ist jeder herzlich willkommen, sich auszuprobieren und eine der begehrten Medaillen zu ergattern.

Die Übungen sind auch für Anfänger geeignet.

Weitere Infos zum Ablauf und der Übungen gibt es gerne per E-Mail.

ÜBERSICHT AKTIONEN 2015

ALLE AKTIONEN 2015

das Jahr 2015 ist voller Überraschungen, neuen Aktionen und Events. Eine Übersicht der wichtigsten Termine sind stehen fest – andere folgen noch.

Ich freue mich auf ein sportliches, intensives und gutes Jahr mit allen Kunden und Interessierten.

NEWS / AKTUELLES

  • FIT-MIT-SVEN_Firmenfitness Programme

FIRMENFITNESS-PROGRAMME

Lust mit den Kollegen zusammen zu trainieren und sich dies vom Chef sponsorn zu lassen?
FIT-MIT-SVEN bietet unterschiedliche Firmen-Fitness-Programme an.
 

  • FmS_224

ALL-YOU-CAN-TRAIN AUGUST 2015

Endlich sind die Sommerferien vorbei und wir können wieder voll durchstarten!

4 Workouts zu je 35 Minuten gemischt aus Zirkel-, Bauch-, Rücken-, Ausdauer- und spielerischem Training.
[…]

  • FmS_292

ALL-YOU-CAN-TRAIN JULI 2015

Zum Trotz der Sommerferien machen wir sportliche Ferien im Stadtwald.

4 Workouts zu je 35 Minuten gemischt aus Zirkel-, Bauch-, Rücken-, Ausdauer- und spielerischem Training.

[…]

  • FmS_204

SOMMERFEST zum 5jährigem Jubiläum

Dieses Jahr ist ein Jubiläumsjahr – es ist das 5. FIT-MIT-SVEN-Jahr.
Dank der stetigen Treue, Motivation und Begeisterung ist das nur möglich gewesen und deshalb feiere ich mein 5jähriges Jubiläum in Form eines Sommerfestes!

 

MEDIEN / BILDER / VIDEOS

TRAININGSTIPPS

BEGRIFF: 
Mikroverletzung einzelner Muskelfasern

URSACHE:   
Überlastung (beim Training)

BEHANDLUNG:
Ruhigstellung, Wärme (Baden, Wärmflasche)

NO GO´s:   
– starke Dehnung direkt nach Belastung (24 Std. ruhen)
– erneutestes Training des betreffenden Muskels bei starkem Schmerz (mindestens 1 Tag ruhen)
– Massagen

ANMERKUNG:  
Gelegentlicher Muskelkater, insbesondere in der Trainingsstart-Phase, ist normal und birgt keine Gefahren. Häufiger Muskelkater sollte vermieden und ggf. durch die Trainingssteuerung minimiert werden.

BEGRIFF:
Physiologisch gibt es keine Muskelverkürzung. Der individuelle Schmerzpunkt bei Dehnung eines Muskels wird vom Zentralen Nervensystem festgelegt.

URSACHE:
Dieser Punkt ist eine Programmierung abgestimmt auf die Alltagsbewegung und die überwiegende Alltagsposition des betreffenden Muskels.

BEHANDLUNG:
Dehnung des Muskels – bestenfalls 4 – 6 Mal wöchentlich

HÄUFIG BETROFFEN:
Beinrückseite (musculus ischiocrurale)
Hüftbeuger (musculus iliopsoas)
Brustmuskulatur (musculus pectoralis)

BEGRIFF:
Verbesserung der Dehnfähigkeit von Muskeln

URSACHE:
Bewegungsmangel und “verkürzende” Alltagspositionen

VERBESSERUNG:
Dehnprogramm mit mindestens 3 Einheiten/Woche

NO GO´s:
– kein (komplettes) Dehnen vor einer Belastung
– kein Dehnen nach dem Krafttraining (provoziert Muskelkater)

ANMERKUNG:
Es gibt unterschiedliche Dehnmethoden und je nach Gesundheitszustand sollte das Programm individuell abgestimmt sein.

DEHNREFLEX:
Vom Nervensystem gesteuert hat jeder Muskel (am programmierten Alltagspunkt) einen Dehnreflex um den Körper vor Verletzungen zu schützen.

PRIORITÄT DES ZU SCHÜTZENDEN GEWEBES:
(1) Gelenke
(2) Bänder
(3) Sehnen
(4) Muskel

Grund: Die Heilungsdauer ist unterschiedlich lang und je schneller ein Gewebe heilt, desto geringer die Priorität.

ANMERKUNG:
Eine Verletzung durch Dehnen ist sehr selten.
Eine Verletzung im Sport entsteht meistens unter (plötzlichem) Extrem-Einfluß oder durch Übertraining.

BEGRIFF:
Beschreibung des optimalen Zeitpunktes der nächsten Trainingseinheit im Zusammenspiel zwischen Belastung, Erholung und Wachstum.

TRAINING
Trainingsanpassung erfolgt durch Setzen des Reizes während des Trainings.

BILDLICH:
In der Erholungsphase (Regeneration) wird z. B. der trainierte Muskel vergrößert/stärker, damit beim nächsten Training mehr Kraft zur Verfügung steht.

FAKTOREN:
– Trainingszustand
– Trainingsintensität und Trainingsdauer

GEFAHR:
Wird der Trainingsreiz zu hoch gesetzt gelangt der Sportler in ein Übertraining und setzt damit einen negativen Reiz (hat also keinen Trainingserfolg)

BEGRIFF:
Allgemein übliche optimale Trainingszyklen in Relation zur Superkompensation (bei Freizeitsportlern)

KRAFTTRAINING:
ca. 36 Stunden (bei üblichen teil-intensiven Training)
ca. 48 – 96 Stunden (bei sehr intensiven Training)

AUSDAUERTRAINING:
ca. 36 – 48 Stunden (bei teil-intensiven Training)
ca. 36 – 72 Stunden (bei intensiven Training)

FAZIT FÜR FREIZEITSPORTLER
Training bestenfalls mit jeweils 1 – 1,5 Tage Pause zwischen den Trainingseinheiten

BEGRIFF:
Durch die Wahl bzw. Änderung der Trainingsmethode kann das Training noch effektiver gestaltet werden.

KRAFTAUSDAUER:
– Trainingssatz über längeren Zeitraum
– 15 – 25 Wiederholungen (teilweise auch mehr)
– Besonders geeignet für Anfänger und Gesundheitssportler

MUSKELAUFBAU:
– Trainingsreiz über mittellangen, intensiven Zeitraum
– 8 – 12 Wiederholungen
– Geeignet zum Muskelaufbau/Definition

MAXIMALKRAFT:
– Trainingsreiz über sehr kurzen, sehr intensiven Zeitraum
– 2 – 6 Wiederholungen
– Nur für Fortgeschrittene

ANMERKUNG:
Die Methode sollte nach ca. 6 – 8 Wochen geändert werden, um einen neuen Reiz zu setzen.

DAUERMETHODE
– Belastung gleichbleibend und langer Zeitraum (30 – 120 Min.)
– Pulsfrequenz: 60 – 70 % der maximalen Herzfrequenz
– Sauerstoff-Aufname: Aerob

INTERVALL
– Belastung wechselnd im mittlerer Zeitraum (15 – 40 Min.)
– Pulsfrequenz: 60 – 80 % der maximalen Herzfrequenz
– Sauerstoff-Aufname: Aerob-Anaerob

WIEDEROLUNGSMETHODE
– Belastung wechselnd intensiv im kurzen Zeitraum
– Pulsfrequenz: 90 – 100 % der maximalen Herzfrequenz
– Sauerstoff-Aufname: Anaerob

VARIATION
Dauer- und Intervallmethode sind ein Muss um Leistungssteigerung zu erreichen.
Dauer: 2 – 3/Woche – Intervall: 2 – 4/Monat

BEGRIFF
Übertraining ist ein gesundheitsgefährdender Zustand entstanden durch einen oder mehrere Faktoren.

URSACHE
Missverhältnis zwischen Intensität und Erholung z. B.:
– zu häufiges Training
– zu intensives Training
– zu wenige/kurze Erholungsphasen

SYMPTOME
– Müdigkeit, Schlappheit
– Mangelnde Trainingsergebnisse
– Schwächung des Immunsystems (Erkältungen u. ä.)

BEHANDLUNG
– Training reduzieren oder vollständig aussetzen
– Intensität, Umfang und Dichte langsam wieder anpassen

ANMERKUNG
Das Training sollte stets im gesunden Maß zwischen Belastung und Erholung gestaltet sein.
Auf Körpergefühl und -Anzeichen achten!

BEGRIFF
Trainingsprinzipien unterstützen die Effektivität und Gesundheiterhaltung im Training

DAUER
Zeit der Belastung (Sekunden, Minuten, Stunden)

INTENSITÄT
Intensität der Belastung (Gewicht, Geschwindigkeit)

UMFANG
Gesamtumfang der Belastung (Wiederholungen, Zeit)

HÄUFIGKEIT
Anzahl der Trainingseinheiten (Trainings je Woche)

DICHTE
Verhältnis von Belastung und Erholung

VARIATION
Veränderung der Trainingsmethode/-werkzeug

BEGRIFF
Durch die Wahl der Trainingsform kann das Trainingsziel gezielter oder interessanter gestaltet werden.

EINSATZTRAINING
– Übung wird einmal durchgeführt (z. B. 1x 25 Wdh.)
– im Anfängerbereich oder lange Kraftausdauer

MEHRSATZTRAINING
– Übung wird mehrmals durchgeführt (z. B. 3x 15 Wdh.)
– Übliches Training um Trainingsreiz bewusst zu setzen

ZIRKEL-TRAINING
– Mehrere Übungen im Wechsel
– Unterschiedliche Belastungsformen
– Ausdauer und Kraft kann gut kombiniert werden

HIIT-TRAINING
– Hi-Intensity-Intervall-Training
– Sehr intensives Training mit unterschiedlicher Belastung
– Oftmals Mix aus Ausdauer und Kraft

ANMERKUNG
Jede Form hat ihre Berechtigung – Abwechslung ist wichtig.

THERA-BAND
– Latex-Gummi-Band in verschiedenen Stärken
– Viele Variationen und nahezu alle Übungen möglich

TUBE
– Ähnlich wie Theraband mit Griffen
– Höhere Intensität möglich
– Handhabung und Flexibilität sehr gut

VARIO-SLING
– Schlingen-Training am Baum, Gerüst oder Tür
– Instabilität erhöht tiefenmuskuläre Stärkung
– Intensives, komplexes Training möglich

GYM-STICK
– Flexible Stange mit Tube-Thera-Bänder
– noch mehr Einsatzmöglichkeiten als mit dem Tube
– Langhantel-Charakter

SPRINGSEIL
– Hocheffektives Ausdauergerät

MEDIZINBALL
– altbewährtes Trainingsgerät um die Intensität zu erhöhen
– durch unterschiedliche Gewichte für jeden nutzbar
– spielerisch einsetzbar

BEGRIFF
– Kalorien und Fett werden je nach Belastungsform- und Intensität unterschiedlich stark verbrannt.

AUSDAUER
– Kalorien werden während des Trainings verbrannt
– Fett wird im aeroben Bereich (mittlere Herzfrequenz) gut verbrannt.
– Im Aerob-Anaerob Training wird die Fettverbrennung stärker aktiviert und ist höher (Nachbrenneffekt entsteht auch).
– Verbrennung erfolgt immer (also nicht erst nach 30 Min.)

KRAFT
– Kalorien werden während des Trainings teilweise und insbesondere nach dem Training verbrannt (Nachbrenneffekt)

ANMERKUNG
– Krafttraining ist wesentlich effektiver zur Kalorien- und Fettverbrennung, da die erhöhte Verbrennung länger anhält.
– Eine Mischung ist aus Beidem ist zu empfehlen.

BEGRIFF
Der Nachbrenneffekt bezieht sich auf eine erhöhte Kalorien- und Fettverbrennung, die nach dem Training vorkommt.

URSACHE
Nach der Belastung benötigt der Körper weiterhin Energie zur Zellerneuerung und Regeneration.

UMSETZUNG
– Je Intensiver das Training, umso höher der Effekt
– Kraft: Zirkeltraining besonders geeignet
– Ausdauer: Intervalltraining besonders geeignet

ANMERKUNG
– Hohe Intensität darf nicht in ein Übertraining münden, da der Effekt sonst ausbleibt
– Der Nachbrenneffekt ist wirksam, allerdings selten messbar.
– Eine Mischung aus allen Trainingsformen ist wichtig.

BEGRIFF
Infekte, Erkältungen und/oder Fieber schwächen den Körper und mindern die (psychische/physische) Leistungsfähigkeit.

URSACHE
Der Körper priorisiert seine Aufgaben nach Wichtigkeit zum Zwecke des Überlebens.
Ist der Körper erkrankt, wird zunächst für Heilung gesorgt.

TRAININGSBEDEUTUNG
Training aussetzen bis zur völligen Wiederherstellung des Gesundheitszustandes.

NO GO´s
– Kein intensives Training während oder kurz nach Erkrankung
– Ab dem letzten Fiebertag mindestens 1 Woche kein Training

ANMERKUNG
Auf Körpergefühl achten und unübliche Erschöpfung ernstnehmen

BEGRIFF
Das OPEN WINDOW entsteht nach einem (intensiven) Training und erleichtert Krankheitserregern den Zutritt.

URSACHE
Nach dem Training ist der Körper geschwächt und beginnt mir der Regenerationsphase (Zellerneuerung, Stoff-Abbau).
Das Immunsystem ist dadurch geschwächt und Infektionen können ungehindert die Abwehrzellen passieren.

ZEITRAUM
ca. 2 Stunden direkt nach der Trainingsbelastung

HÄUFIG BETROFFEN
– Obere Atemwege
– Direkte Folge: Husten, Halsschmerzen, Schnupfen

PRÄVENTION
– Auskühlen vermeiden
– Duschen/Baden möglichst zeitnah nach Belastung
– Erholungsphase nutzen

BEGRIFF
Ernährung spielt für das Training eine unterstützende und entscheidende Rolle

KOHLENHYDRATE
– Direkt vor, während und nach dem Training
– Sorgt für ausreichende, schnellverfügbare Energie
– Wichtig, damit der Körper keine Kohlenhydrate aus der
– Muskulatur nutzt (und abbaut)
– Banane (im Mund zergehen lassen)
-Apfelschorle (ohne Sprudel)

EIWEIß
– Optimal binnen 30 Minuten nach dem Training
– Insbesondere nach dem Krafttraining sinnvoll zum Zellaufbau
– Eier (Omelett o. Ä.)
– Fleisch (Puten-Salat, Steak)

FETT
– Gutes Fett zu üblichen Mahlzeiten
– Genügend Zeitabstand zum Sport beachten (Verdauung)
– Wichtig zur langzeitigen Energieversorgung

WASSER
– Mindestens 2 Liter am Tag bei geringer Bewegung
– Vor, während und nach dem Training zusätzlich
– Wichtig zur Erhaltung der Körperfunktionen und Abbau von (Gift-)Stoffe durch die Belastung
– Verringert Kreislaufprobleme und fördert Leistungsfähigkeit (Konzentration, Leitfähigkeit der Nerven)

ANMERKUNG
– Vor dem Sport mindestens 1 Stunde keine verdauungsintensiven Mahlzeiten
– Kohlenhydrate am Abend sind in Verbindung mit Training keine Dickmacher; helfen aber zur gewünschten Körperzusammensetzung
(mehr Muskulatur, weniger Fett).

KONTAKTFORMULAR

Ich freue mich über Ihre Nachricht und werde mich umgehend bei Ihnen melden!

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer

Betreff

Ihre Nachricht